1 Bitcoin = 100.000.000 Satoshi. Wir stehen noch am Anfang.

Nur wenige Frauen interessieren sich für Technik und Finanzen. Das Potenzial des Internets erkannten vor allem Männer früh. Auch heute sind Bitcoiner fast ausschließlich männlich. So verpassen Frauen die größte Revolution unserer Generation. Wird Bitcoin in Zukunft von der breiten Masse akzeptiert, ist der Preis für die späte Teilhabe hoch. Frauen werden mehr für jedes Satoshi bezahlen müssen - und sehen sich zunehmend finanziell abgehängt. Mit #einemillionsatoshi wollen wir heute gegensteuern.


Abonniere jetzt den Newsletter, um mehr zu erfahren:

Mit einemillionsatoshi...

01


... werden Frauen ermächtigt, ihre Finanzen in die eigenen Hände zu nehmen.

02


... gewinnen Frauen das nötige Selbstvertrauen, die Technik zu meistern.

03

... machen sich Frauen finanziell unabhängig.

Hi,

ich bin Eva.

Seit über 10 Jahren arbeite ich in der IT-Branche. In 2019 gründete ich einen Blog und Podcast, um Frauen zu helfen, ein finanziell unabhängiges Leben zu führen.

Immobilien für die Altersvorsorge werden immer teurer, Aktien steigen seit Jahren, während das Geld am Konto entwertet wird durch die Inflation.

In diesem Umfeld nahm ich Bitcoin und andere Kryptowährungen als reine Spekulation wahr. Doch eine Faszination blieb. In 2021 entdeckte ich noch andere Aspekte.

Bis mir eines Tages die Zusammenhänge klarer wurden. Wie eine Glühbirne, die aufleuchtet, wenn sie in die Fassung einrastet.

Bitcoin ist die größte Revolution unserer Generation. Gleichzeitig wurde die Technik bisher fast nur von Männern entdeckt.

Ich bin Mutter eines Sohnes und einer Tochter. Mir ist es ein persönliches Anliegen, dass beide ihre Potenziale auch in Zukunft gleich entfalten können.

Die finanzielle Abhängigkeit von Frauen muss mit dem alten Finanzsystem enden!

Ich finde es so wunderbar, wie viele Menschen Du die Scheu und die Angst nimmst, sie ermutigst es einfach zu tun. Ich habe 3 erwachsene Söhne und eine 8 jährige Tochter. Nachdem mir Dein Zugang zu BTC so gut gefallen hat, weiß ich jetzt, wie ich die Materie meiner Tochter leichter und verständlicher vermitteln kann.

Peter

Ich hatte schon Satoshis, aber du hast mich inspiriert, meinen Nichten einen Sparplan zu schenken. Es wird noch ein paar Monate dauern, ehe die Million voll ist. Sie haben ja noch viele Jahre Zeit, ehe sie ihr eigenes Geld brauchen. Ihre Elten haben Seedphrases erhalten.

Michelle

Du hast mich ermutigt in ETFs zu investieren und mein "Sparplan" funktioniert für mich sehr gut. Seitdem du mehr über Bitcoin sprichst, ist mir aber erst so richtig der Unterschied zwischen investieren und sparen bewusst geworden! Das war fast schon eine Erleuchtung! Gleichzeitig ist klar, dass man in Euros nicht sinnvoll sparen kann. Daher habe ich neben meinem "Investitionsplan" in ETFs nun auch einen Bitcoin-Sparplan angelegt und bin bereits stolze Satoshi-Millionärin.

Marina
Jede 2. Frau ist finanziell abhängig

Frauen sind besonders häufig von Altersarmut betroffen. Sie verdienen weniger und verwahren ihr Geld am Girokonto, das durch die Inflation an Wert verliert.

Frauen interessieren sich weniger für Finanzen und Technik

Traditionell interessieren sich weniger Frauen für Technik und Finanzen. Bitcoin vereint beides und ist somit besonders stark männlich geprägt.

Vererben und verschenken nur an Männer?

Manche Bitcoiner sorgen sich um ihren Nachlass. Bitcoin verlangt mehr Wissen von den Erben. Werden die Frauen der Familie damit umgehen können? Oder wird der Besitz nur an männliche Nachkommen weitergereicht?

Endlich die Technik verstehen

Frauen trauen sich seltener Anfängerfragen zu stellen vor männlichem Publikum.

Seit über 10 Jahren arbeite ich bei Google und beschreibe deutschen Handelsunternehmen, wie sie Produkte mit AI (Artificial Intelligence) besser für sich nutzen. Ich bin es gewohnt, komplexe Zusammenhänge mithilfe von Bildern einfach zu erklären.

Dabei verstehe ich bei Weitem nicht alles über Bitcoin - über AI auch nicht. Trotzdem können wir die Technologien nutzen.

Das Potenzial erkennen

Bitcoin ist nicht nur eine technische Revolution - sie wird unser Geld und somit die Gesellschaft grundlegend verändern. Gleichzeitig ist die Informationsflut erdrückend.

Bitcoin erinnert an die "Unendliche Geschichte". Jedes neue Kapitel ist der Anfang einer weiteren Geschichte, die erzählt werden will. Vor allem Anfängerinnen verlieren sich darin.

In Meetups und einem regen Austausch finden wir den roten Faden und erkennen das Potenzial.

Teil der Revolution sein

Bitcoin ist die größte Erfindung unserer Generation. Die Zukunft sollte auch von Frauen mitgestaltet werden.

Teile die Idee in sozialen Netzwerken und rede mit deiner Freundin, deiner Mutter, Tochter oder Schwester darüber. Werde Teil von #einemillionsats!

Abonniere jetzt den Newsletter und erhalte eine Anleitung, wie du sicher Bitcoin kaufst:

Dein Weg zum ersten Satoshi

Beschreibe mir deinen Weg zum ersten Satoshi. Warum wolltest du in Bitcoin investieren? Was hat dich überzeugt und vor allem: Wie hast du dich gefühlt nach deinem Kauf?

Deine Geschichte wird andere Frauen inspirieren!

Schreib mir jetzt deinen Weg zu den ersten Satoshi:

Name*
Email*
Message
0 of 1500
>